Folgt uns auch auf Facebook

Koffer-gepackt-und-tschuess auf Facebook folgenNewsfeed abonnieren

Sonntag, 24. März 2019

18.03.2019 - Weltreise - Busan






Unser zweites Ziel in Südkorea ist Busan, eine Stadt mit 4,3 Mio. Einwohnern. Mit einem Plan, was wir alles sehen wollen, machen wir uns auf den Weg zur Passkontrolle im Terminal. Die Touristeninfo berät uns, indem sie festlegt, welche Reihenfolge wir nehmen sollen und welches Verkehrsmittel. Vor dem Terminal haben wir noch die Gelegenheit Geld zu wechseln.
Zum Tempel Yonggungsa nehmen wir ein Taxi, mit dem wir eine lange Strecke fahren müssen (30-40 min.), denn der Tempel liegt außerhalb der Stadt am Meer. 



Dort soll der Taxifahrer auf uns warten, um uns anschließend wieder in die Stadt zu bringen. Aber er besteht darauf uns durch den Tempel zu begleiten. Und so jagt er uns durch die wunderschöne Tempelanlage und weist auf besondere Gebetsstellen hin. 





In einer kleinen Höhle sollen wir Wasser aus einer Kelle trinken, aus der alle Besucher trinken. Das tun wir auch. 




Über eine kleine Figur müssen wir 3 Kellen Wasser gießen, etwas Geld spenden (1000 Won), eine Münze ins Wasser werfen. 



Wir bekommen alles Wichtige zu sehen, müssen auf die sehr ungleichen Stufen achten und sehen, dass wir ihm folgen. Zwischendurch sagt er immer, dass wir „slow“ (eines der wenigen englischen Wörter, die er kennt) gehen sollen. Er trägt auch mal die Taschen. So erhält man einen Eindruck, wie „Europa in 5 Tagen“ gehen kann.
Die Verständigung geht über Zeichen oder aber man spricht ein Wort in sein Handy (z.B. Toilette), das dann in Koreanisch übersetzt wird.
Zum Schluss müssen wir noch „Korean Fishcake“ am Stiel probieren („is the best“) mit Sojasoße. Sehr lecker! Anschließend bekommen wir noch eine in Öl gebackene Teigtasche, die mit Sesam und anderen Körnern süß gefüllt ist. Auch sehr lecker! Alles zusammen kostet 10000 Won für 3 Personen.





Dann geht es mit dem Taxi zurück in die Stadt zum BIFF-Square (Busan International Film Festival). Für Hin- und Rückfahrt mit Führung zahlen wir 80.000 Won + 20.000 Won für die Parkgebühr am Tempel.
Wir gehen noch zum Gukje Market, wo es alles Mögliche zu kaufen gibt:Taschen, Schals, Magnete, Kleidung, Schuhe. Es ist ein traditioneller Markt mit sehr vielen Gängen, die man gar nicht alle ablaufen kann.
Von da laufen wir zum Yongdusan Park mit dem Busan Tower. Mitreisende meinten, es gäbe nach oben eine Rolltreppe, aber ehe wir die gefunden haben, sind wir schon nach oben gestiegen. Wir genießen die Aussicht und nehmen den kostenlosen Shuttlebus zurück zum Schiff.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Zuletzt gepostet

Kreta Georgioupolis - eine Woche Badeurlaub und Mee(h)r

Ende September 2021 eine Woche mit Biggi und Micha Wir flogen mit Condor nach Chania auf Kreta. Als wir am Flughafen ankamen, erfuhren w...

Beliebte Posts