Folgt uns auch auf Facebook

Koffer-gepackt-und-tschuess auf Facebook folgenNewsfeed abonnieren

Allgemeine Reisetipps

Smartphone im Ausland nutzen - aber wie kostengünstig ?


In der EU fallen für die Datennutzung per Mobilfunk keine weiteren oder höhere Gebühren an als in Deutschland.
EU-Roaming ist seit dem 15. Juni 2017 gebührenfrei. Man zahlt also für Telefonate, SMS und Datennutzung im EU-Ausland die gleichen Preise wie in Deutschland.

In folgenden EU-Ländern gilt diese Regelung:
Belgien
Dänemark
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Irland
Italien
Island
Kroatien
Lettland
Liechtenstein
Litauen
Luxemburg
Malta
Niederlande
Norwegen
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Schweden
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechien
Ungarn
Vereinigtes Königreich
Zypern

In folgenden Ländern gilt diese Regelung NICHT:
Albanien
Andorra
Bosnien und Herzegowina
Britische Kanalinseln
Kasachstan
Kosovo
Mazedonien
Moldawien
Monaco
Montenegro
Russland
Schweiz
San Marino
Serbien
Türkei
Ukraine
Vatikanstadt
Weißrussland

In Ländern weltweit ausserhalb dieser EU-Regelung solltet ihr folgendes tun:
Kauft euch vor Ort z.B. am Flughafen, Bahnhof oder in der Stadt eine einheimische SIM-Karte. Informiert euch darüber im Internet. Oder bestellt euch bereits vorher im Internet bei Holidayphone oder Travsim eine entsprechende Sim-Karte.
Oder nutzt nur kostenlose WLAN-Zugänge in Hotels, Restaurants, Cafes etc.
Um die Datennutzung so gering wie nötig zu halten, stellt folgendes ein:
1) Datenroaming deaktivieren, wenn keine ausländische Sim-Karte verwendet wird.
2) Automatische App-Updates deaktivieren
   für Android Smartphones:
   Im Google Play Store -> Einstellungen -> Automat. App-Updates -> keine automat. App-Updates zulassen
   oder für iPhones:
   Einstellungen -> iTunes & App-Store -> automatische Downloads -> deaktiviert Musik, Bücher, Apps und Updates
3) Email-Abrufe deaktivieren in der genutzten Mail-App auf dem Gerät
4) Facebook Twitter Instagram Push-Benachrichtigungen im jeweiligen Dienst deaktivieren

Um einen WiFi Hotspot unterwegs zu finden, könnt ihr die App WiFi Finder einsetzen. Vor der Reise Offlinekarten downloaden und dann zeigt euch die App die vorhandenen Wlan-Hotspots auf der Karte vor Ort an.


Reiserücktrittversicherung

Bei mehreren Reisen pro Jahr lohnt sich ein Jahresvertrag, bei nur einer Reise pro Jahr die Einzelversicherung.
Reisende mit chronischen Erkrankungen bekommen nichts erstattet, wenn sich der Gesundheitszustand plötzlich verschlechtert hat. Daher beim Arzt vor der Buchung die Reisefähigkeit vom Arzt bestätigen lassen.
Wesentlich für eine Erstattung ist die unverzügliche Stornierung. Aus diesem Grund frühzeitig mit dem Versicherer und dem Arzt sprechen.
Grund für einen Leistungsanspruch ist eine „unerwartet, schwere Erkrankung“. Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung z.B. kann beim Tauchurlaub ein Anspruch bestehen, für einen reinen Badeurlaub jedoch nicht.



Die sichersten Airlines

Stand  2018, ermittelt von „Jet Airliner Crash Data Evaluation Center“
Aufgelistet sind die Airlines mit den wenigsten Unfällen und Zwischenfällen
Cathay Pacific: seit mehr als 40 Jahren keine Zwischenfälle
Air New Zealand: seit 39 Jahren keine Zwischenfälle
Hainan Airlines (China): seit 20 Jahren unfallfrei
Qatar Airways: seit 24 Jahren ohne Unfall
KLM (Niederlande): keine Vorkommnisse seit 2004, sicherste Airline Europas
Eva Air (Taiwan): seit 1989 keine Unfälle mit Toten
Emirates (Dubai): seit 33 Jahren keine schwerwiegenden Zwischenfälle
Etihad (VAE): seit 15 Jahren keine Unfälle mit Toten
Quantas (Australien): seit 98 Jahren keine schwerwiegenden Zwischenfälle
Japan Airlines: seit 33 Jahren keine schwerwiegenden Zwischenfälle



Reisen nur mit Handgepäck

Benötigt man im Urlaub wirklich alle Kleidungsstücke, die man in den Koffer gepackt hat? Koffer, die nicht aufgegeben werden, gehen beim Umsteigen in andere Flieger nicht verloren. Lange Wartezeiten am Gepäck-Band gehören der Vergangenheit an. Und die Flugtickets sind günstiger. Viele Fluggesellschaften bieten günstige Tarife nur mit Handgepäck an. Man muss allerdings die Handgepäckgröße und die vorgeschriebenen Gewichte einhalten.

Eine einheitliche Regelung gibt es nicht. Auch wie viel Gepäck an Bord erlaubt ist, schwankt. So kann bei der einen Airline ein kostenfreies Handgepäckstück mit einer maximalen Größe von 56x45x25 cm (Rollen und Griffe inklusive) mitgenommen werden, bei der anderen darf das Gepäckstück nur max. 40x20x25cm groß sein. Bei den meisten Fluggesellschaften ist zusätzlich eine Handtasche oder eine Notebook-Tasche erlaubt. Das Maximalgewicht variiert stark. Bei Eurowings im Basic-Tarif sind max. 5 kg (55x40x23cm) erlaubt. Bei British Airways dagegen 23 kg. Bei den Economy-Light-Tarifen der Lufthansa in die USA und nach Kanada sind 5 kg (55x40x23 cm) möglich.

Also platzsparend und vorausschauend packen. Am besten mit Packlisten. Vor der Reise sollte man sich informieren, welche Geschäfte in der Nähe der Unterkunft zu finden sind, und Klima und Wettervorhersage für das Reiseziel checken. Nur Kleidungsstücke mitnehmen, die sich gut kombinieren lassen und sich für den Tag wie den Abend eignen. Mehrere Teile zu einem Lagenlook ergänzen. Wenn man die Möglichkeit hat, unterwegs zu waschen, kann man weniger Kleidungsstücke mitnehmen. Große Schuhe, Stiefel, dicke Jacken oder Pullover können während des  Fluges angezogen werden und sparen Platz im Handgepäck. Wenn man Vakuumbeutel verwendet, kann man sogar deutlich mehr Kleidungsstücke unterbringen.

Unbedingt Medikamente einpacken, aber Föhn, Regenschirm, Bügeleisen usw. zu Hause lassen. Statt Büchern einen E-Reader mitnehmen.

Achtung:
Flüssigkeiten aller Art dürfen nur in bis zu 100 ml großen Behältnissen mit in die Kabine genommen werden und müssen darüber hinaus in einem transparenten, wiederverschließbaren Beutel verpackt sein. In Drogerie-Märkten kann man gängige Produkte in Reisegrößen bekommen, auch transparente Handgepäck-Kulturbeutel mit leeren Flaschen.

Nehmt auch eine Powerbank (Akkupack) für euer Smartphone mit. Achtet dabei auf die vorgeschriebene Obergrenze von 20000 mAh (entspricht 100 Wattstunden bei 5V Spannung).



Praktische Apps für unterwegs

Google Maps zeigt in einer Karte auch Routen mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Fußwege an. Die App funktioniert auch offline. Dazu muss der benötigte Kartenbereich bereits vorher heruntergeladen und auf dem Smartphone gespeichert werden.

Sehenswürdigkeiten und Restaurantangebote findest du in Google Maps und bei Tripadvisor. Die Tripadvisor App ähnelt einem klassischen Reiseführer. Ausflüge können direkt online gebucht werden. Außerdem gibt es Erfahrungsberichte und Bewertungen von Reisenden.
Karten für Google Maps kann man schon vor der Reise downloaden. So sind sie auch offline verfügbar.
Mit den Apps Komoot, Naviki oder Maps.me könnt ihr auch mit Offlinekarten auf Wanderungen oder Fahrradtouren navigieren.

Kostenlose Stadtführungen per Smartphone-App könnt ihr mit Marco Polo Erlebnistouren oder Maps.me machen. Die Führungen am besten schon vor der Reise downloaden.

Mit duolingo oder der Google Übersetzer App übersetzt du Sätze oder Wörter in die gewünschte Sprache. Auch bei der Google App kann man sich verschiedene Wörterbücher downloaden und so auch offline nutzen.

Um Währungen umzurechnen, ist der XE Währungsrechner recht praktisch. So zahlt man nicht ungewollt Wucherpreise im Urlaubsort.

Bei der Suche nach einem öffentlichen WC hilft die App FLUSH weiter. Allerdings werden nur kostenpflichtige „Örtchen“ angezeigt. Diese App funktioniert auch offline.

Eine sehr wichtige und nützliche App im Vorfeld einer Reise ist die „Sicher Reisen“ App vom Auswärtigen Amt. Einfach Land auswählen, wohin es gehen soll, und schon hat man Reise- und Sicherheitshinweise inkl. Impfempfehlungen, eine Checkliste zur Reise und Länderinformationen.

Fährst du öfter mit der Bahn, kann der DB Navigator nützlich sein. Hiermit sind Schnellbuchungen von Tickets, Buchung und Verwaltung von Handy-Tickets für Bahn, U-Bahn, Bus und Tram möglich. Du erhältst Echtzeit-Informationen mit aktuellen Abfahrts- und Ankunftszeiten, die aktuelle Wagenreihung vor Ankunft des Zuges und Infos darüber, in welchem Bereich des Gleises der jeweilige Wagen hält. Und ganz wichtig bei der Bahn – der Verspätungsalarm.



Worauf Passagiere bei Flugausfällen und Verspätungen Anspruch haben


Bei kurzfristigen Ausfällen und Verspätungen von mehr als drei Stunden sichert das EU-Recht Passagieren meistens eine Entschädigung durch die Airline zu.
Bei einem außergewöhnlichen Umstand muss die Airline keine Entschädigung zahlen. Solch ein Umstand ist z.B. eine Flughafensperrung. Technische Probleme mit dem Flugzeug oder eine Anschlussverspätung beim Umlauf eines Flugzeugs sind jedoch Entschädigungsfälle. Bei Streiks z.B. von  Fluglotsen ist die Situation nicht eindeutig. Die Airline muss auch nicht zahlen, wenn sie  Annullierungen  und größere Änderungen der Flugzeiten mind. 14 Tage im Voraus angekündigt hat. Aber der Kunde kann dann vom Vertrag zurücktreten und bekommt sein Geld zurück.

Die Sicherheitskontrolle am Flughafen ist nicht Sache von Airlines. Häufig dauert die Kontrolle wegen Personalmangels extrem lange. Der Airport muss evtl. für Mehr- und Umbuchungskosten des  Passagiers aufkommen. Aber der Fluggast sollte frühzeitig darauf drängen, in der Warteschlange nach vorne gelassen zu werden.

Die Höhe der Erstattung liegt bei einer Strecke bis 1500 km bei 250,- EUR. Bei einer Strecke zwischen 1500 und 3500 km bei 400,- EUR und bei mehr als 3500 km bei 600,- EUR.

Airlines sind immer verpflichtet, eine alternative  Beförderung zum Zielort zu organisieren oder die Kosten für das Ticket zu erstatten. Geht der Ersatzflug erst am nächsten Tag, muss von der Airline eine  Übernachtung im Hotel bezahlt werden. Auch eine Verpflegung muss die Fluggesellschaft dem Kunden bieten.

Bei Flugpauschalreisen ist nicht die Airline sondern der Reiseveranstalter der Ansprechpartner. Er ist verpflichtet, die Urlauber auf möglichst schnellem Weg an ihr Ziel zu bringen. Bei weitreichenden    Flugzeitänderungen, durch die die Reise verkürzt, verlängert  oder anderweitig beeinträchtigt wird, ist neben der Entschädigung durch die Airline auch eine nachträgliche Minderung des Reisepreises möglich. Findet eine Pauschalreise wegen eines ausgefallenen Fluges kurzfristig gar nicht statt und wird keine Alternative gefunden, kann man zudem Schadenersatz wegen entgangener Urlaubsfreude fordern.

Zuletzt gepostet

Kreta Georgioupolis - eine Woche Badeurlaub und Mee(h)r

Ende September 2021 eine Woche mit Biggi und Micha Wir flogen mit Condor nach Chania auf Kreta. Als wir am Flughafen ankamen, erfuhren w...

Beliebte Posts