Folgt uns auch auf Facebook

Koffer-gepackt-und-tschuess auf Facebook folgenNewsfeed abonnieren

Donnerstag, 3. Januar 2019

31.12.2018 - Weltreise - Gouadeloupe





Nach sechs Seetagen auf dem Atlantik erreichen wir an Silvester Gouadeloupe. Die Albatros kann nicht an einem Pier liegen, sondern auf Reede mit geworfenem Anker. Das heißt, wenn man an Land will, muss man mit einem Tenderboot fahren. Heute findet der Transfer zum Hafen mit schiffseigenen Tenderbooten statt. Die Überfahrt dauert ca. 10 Minuten. Die Boote fahren alle 15 Minuten, ab 19 Uhr jede Stunde. 
Direkt vom Fischerhafen aus erkunden wir Terre-de-Haut, eine Ansiedlung mit ca. 2000 Einwohnern. Wir besichtigen die kleine Kirche „Notre-Dame-de l’Assomption“ und gehen durch die Straßen des Ortes. 



Fortbewegungsmittel sind hier Motorroller und Elektro-Tuc-Tucs, mit denen man auch Rundfahrten machen kann. Uns fällt auf, dass es in diesem kleinen Ort keine Verkehrsschilder und keine Ampeln gibt. Einige Geschäfte sind geöffnet, ebenso landestypische Restaurants mit fangfrischem Fisch und Meeresgetier. Insgesamt erscheint uns das Preisniveau recht hoch.



Unterwegs stoßen wir noch auf weihnachtlich dekorierte Häuser. Auffällig ist, dass häufig – dem Klima geschuldet – Blumen und Deko aus Plastik verwendet werden. Das ist auch in der Kirche zu beobachten.



Unsere persönlichen Klischees wurden erfüllt: Blauer Himmel mit weißen Wölkchen, blaues Meer und bunte Häuser, also typisch karibisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Zuletzt gepostet

Kreta Georgioupolis - eine Woche Badeurlaub und Mee(h)r

Ende September 2021 eine Woche mit Biggi und Micha Wir flogen mit Condor nach Chania auf Kreta. Als wir am Flughafen ankamen, erfuhren w...

Beliebte Posts