Folgt uns auch auf Facebook

Koffer-gepackt-und-tschuess auf Facebook folgenNewsfeed abonnieren

Montag, 14. Januar 2019

11.01.2019 - Weltreise - Guayaquil


Guayaquil (mit – geschätzt – 3 Mio. Einwohnern die größte Stadt in Ecuador) begrüßt uns am Pier mit einer Musikkapelle, Maskottchen und Tanzvorführungen. Die Stadt liegt am Fluss Guayas, etwa 50 km oberhalb von dessen Mündung in den Golf von Guayaquil. Vom Hafen fährt man ca. 40 Minuten bis in die Stadt. Von dem schweren Erdbeben 2016 (7,8 auf der Richterskala) mit über 1000 Toten sind keine Schäden mehr zu sehen. Es gibt eine schöne Altstadt, in der viele Künstler leben. Auch Fußgängerüberwege sind künstlerisch gestaltet.



Weitere Sehenswürdigkeiten sind der maurische Uhrenturm an der modernen Uferpromenade Malecon 2000, das Rathaus, die Kathedrale und die Rotonda (Denkmal für den Freiheitskämpfer Simon Bolivar). Wer möchte, kann sich im Museo Municipal ausführlich über die Vergangenheit der Stadt informieren.



Absolutes Highlight in Guayaquil ist allerdings der Seminario Park mit dem Simon-Bolivar-Denkmal und ca. 350 frei laufenden Leguanen, die auch mit Salat gefüttert werden können.




Die Menschen sind sehr freundlich und freuen sich, wenn wieder Touristen ins Land kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Zuletzt gepostet

Kreta Georgioupolis - eine Woche Badeurlaub und Mee(h)r

Ende September 2021 eine Woche mit Biggi und Micha Wir flogen mit Condor nach Chania auf Kreta. Als wir am Flughafen ankamen, erfuhren w...

Beliebte Posts