Folgt uns auch auf Facebook

Koffer-gepackt-und-tschuess auf Facebook folgenNewsfeed abonnieren

Mittwoch, 9. Januar 2019

07.01.2019 - Weltreise - San Blas Inseln





Bevor wir durch den Panamakanal den Pazifik erreichen, fahren wir die San Blas Inseln an. Mit Tenderbooten setzen wir über zu einer größeren Insel. Hier leben die Kuna (es gibt insgesamt ca. 50.000) in einem Dorf mit Palmdachhütten ohne Kanalisation und ohne befestigte Straßen und Wege. 



Die Kuna bilden eine autonome Gemeinschaft, die matriarchal organisiert ist. Daher treffen wir auch nur wenige Männer an, sondern fast nur Frauen, die ihre Mola-Arbeiten zum Verkauf anbieten. Die Frauen tragen dabei eine bestickte Bluse (Mola), einen bedruckten Rock, ein rot-gelbes Kopftuch (für verheiratete Frauen), einen goldenen Nasenring, einen aufgemalten schwarzen Strich auf dem Nasenrücken sowie Perlenschmuck um Hand- und Fußgelenke. Die Molas bestehen aus mehreren Schichten Stoff, in die verschiedene geometrische Figuren, Tiere und Pflanzen hineingeschnitten und am Rand mit der Hand festgenäht werden.



Nicht nur die Frauen sitzen vor den Hütten, sondern auch Kinder mit ganz jungen Kätzchen oder Hunden bzw. Papageien auf dem Kopf. Wer hier ein Foto machen möchte, muss einen Dollar bezahlen. Weder Frauen noch Kinder sprechen Englisch und verstehen es auch nicht. Die Männer sprechen etwas Englisch, was sie möglicherweise auf dem Festland gelernt haben, wo sie auch arbeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Zuletzt gepostet

Kreta Georgioupolis - eine Woche Badeurlaub und Mee(h)r

Ende September 2021 eine Woche mit Biggi und Micha Wir flogen mit Condor nach Chania auf Kreta. Als wir am Flughafen ankamen, erfuhren w...

Beliebte Posts