Folgt uns auch auf Facebook

Koffer-gepackt-und-tschuess auf Facebook folgenNewsfeed abonnieren

Sonntag, 24. November 2019

Mossel Bay, Südafrika


Mossel Bay, wo wir heute mit MS Albatros auf Reede sind, bedeutet „Muschelbucht“. Hier landeten als erste die Portugiesen bei der Suche nach Handelswegen für Gewürze. 1898 wurde die Stadt gegründet, zunächst war es ein Fischereihafen. Nach den Erdgasfunden vor der Küste entwickelt sich die Stadt zur Industriestadt. Wegen des günstigen Klimas und der schönen Strände wird sie zum Ferienort.



Wir fahren heute zum Botlierskop Wildreservat, einem privaten Park, der vor ca. 10 Jahren gegründet wurde. Dort findet man vier der Big Five (keinen Leoparden). Die Busfahrt dorthin dauert ungefähr 30 Minuten. Bei Ankunft im Park stehen Tee, Kaffee, Wasser und Gebäck bereit, ehe wir in die Jeeps für max. 16 Personen umsteigen. Auf der 2,5-stündigen Fahrt durch das Reservat sehen wir sehr viele Tiere: Springböcke, Büffel, Nashörner, weiße und schwarze Impalas, Kudus, Bergzebras. 

Impalas

Es gibt auch Löwen im Reservat, allerdings hatten diese ein Gnu verspeist, wofür sie zwei Tage brauchen. Unser Ranger meinte, die Löwen lägen faul unter einem Busch. Sie seien überhaupt sehr faul und nicht nachtaktiv. Leider haben wir sie nicht gesehen.
Einen Elefanten haben wir auch gesehen; die afrikanischen Elefanten haben Ohren, die wie der Kontinent aussehen. Die Haut hinter ihren Ohren ist sehr dünn. Wenn es ihnen zu warm ist, wedeln sie mit den Ohren hin und her. 



Neben Zebras, Antilopen und Straußen sehen wir eine 9 Monate alte Giraffe, die völlig entspannt auf dem Boden sitzt. Das tun Giraffen nur, wenn ihnen keine Gefahr droht. Sie schlafen sonst im Stehen, weil sie nicht so schnell hoch kommen. 



Die Giraffe ist das größte Landtier mit einem Gewicht von 250 kg. Männchen und Weibchen kann man an den Hörnern unterscheiden. Männchen haben dicke Hörnchen ohne Fellbüschel, Weibchen kleine Hörnchen mit Fellbüscheln. Die männlichen Giraffen werden bis zu 6 m hoch, die weiblichen 4,5 m. Der Hals ist ca. 2,5 m lang. Giraffen haben einen Blutdruck von 280:180, damit das Blut bis in den Kopf kommt. Dazu werden 60 Liter Blut pro Minute durch das Herz gepumpt, das 11 kg schwer ist. Giraffen kommunizieren auf Infraschallfrequenz miteinander. Ein Giraffentritt kann tödlich sein.



Nashörner sind eine bedrohte Art wegen ihrer Hörner. Pro Tag werden noch drei Nashörner gejagt und erlegt, was 60.000 $ pro kg bringt. Das Horn gilt als potenzsteigernd und fiebersenkend. Es soll die Wirkung von Alkohol mindern und gegen Krebs wirken. Deswegen werden die Nashörner vorwiegend nach Nahost verkauft.
Das war eine sehr lohnenswerte Fahrt mit einem Ranger, der ein sehr guter Fahrer war und alles toll erklärt hat. Nach einer halbstündigen Busfahrt sind wir wieder auf dem Schiff.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Zuletzt gepostet

Kreta Georgioupolis - eine Woche Badeurlaub und Mee(h)r

Ende September 2021 eine Woche mit Biggi und Micha Wir flogen mit Condor nach Chania auf Kreta. Als wir am Flughafen ankamen, erfuhren w...

Beliebte Posts