Folgt uns auch auf Facebook

Koffer-gepackt-und-tschuess auf Facebook folgenNewsfeed abonnieren

Donnerstag, 21. Februar 2019

17.2. - 18.2.2019 - Weltreise - Sydney


Nach drei Seetagen erreichen wir am 17.2. unseren ersten Hafen in Australien: Sydney. Für die Einfahrt in einen der schönsten Häfen der Welt lohnt es sich auf jeden Fall früh aufzustehen, denn die ist unvergleichlich schön! Vorbei an der Festungsinsel, der Oper und unter der Harbour Bridge durch erreichen wir unseren Liegeplatz am White Bay Cruise Terminal. Hier liegen alle Schiffe, die unter der Brücke durch fahren können. Die ganz großen Schiffe liegen vor der Brücke am Circular Quay.







 
Von unserem Liegeplatz muss man ein Taxi in die Stadt nehmen, am besten zur Central Station, wo die Bushaltestellen sind. Dort ist auch eine Haltestelle vom Hop on hop off Bus. Wir nehmen ein Ticket für zwei Tage, incl. Sydney Tower Eye und einstündiger Hafenrundfahrt für 105 AU$ ( 1 Australischer Dollar: 1 AUD = 1 AU$ = 0,72 US$ = 0,63 €). Es gibt zwei verschiedene Touren, die man mit dem Bus fahren kann. Die „blaue Runde“ führt am Bondi Beach vorbei, einem der bekanntesten Surfplätze der Welt.

An der Central Station kann man nach dieser Runde zur „roten Tour“ wechseln, die alle Sehenswürdigkeiten in der City bedient. Folgende Stationen haben wir besucht:

Im historischen Viertel „The Rocks“ nahm die Stadt als Sträflingskolonie ihren Anfang. In dem schön renovierten Viertel gibt es am Wochenende (Sa + So) einen Kunsthandwerkermarkt mit vielen hochwertigen, ansprechenden Produkten. In einem niedlichen Café mit dem Namen „Cosy Tea“ gibt es Tee in Kannen mit gehäkelten Kannenwärmern, dazu frisch gebackene Scones verschiedener Geschmacksrichtungen mit „clotted cream“ und Marmelade. Very English! Auf allen Tischen steht ein sogenannter kommunaler Korb mit Strickzeug, da kann jeder ein paar Reihen stricken, wenn er möchte.





Der Turm Sydney Tower Eye liegt etwas versteckt in einem Einkaufszentrum. Mit 309 m Höhe ist er einer der Höchsten der südlichen Erdhalbkugel. Vom Observation Deck hat man eine traumhaft schöne Aussicht auf die Stadt und den Hafen. Bevor man mit dem Lift nach oben fährt, gibt es einen dreiminütigen Film, eine Reise durch Sydney mit Spezialeffekten in 4D.




Darling Harbour ist ein saniertes Industriegebiet mit einem Shopping Center, Hard Rock Café und ICC (International Convention Center). Auf der Promenade am Wasser finden wir vor dem ICC ein riesiges Schwein zum chinesischen Neuen Jahr und erleben noch eine Parade mit chinesischen Figuren. Im angrenzenden Park des ICC werden bereits viele chinesische Fiuren aufgebaut für ein Lampionfest anlässlich des Jahreswechsels.







Dort befindet sich auch der „Chinese Garden of Friendship“, ein wunderschöner, idyllischer Garten inmitten der Hochhäuser mit frei laufenden Echsen, großen, dicken Kois in den Teichen, einem Wasserfall und chinesischen Pagoden. 



Im angrenzenden Stadtteil Chinatown gibt es jede Menge Lokalitäten zum Essen und etliche Geschäfte, in denen man gut Souvenirs kaufen kann.



Am Circular Quay, dem Mittelpunkt des Hafens, fahren alle Fähren, Wassertaxen usw. ab. Hier sind Bronzetafeln in den Boden eingelassen, mit denen Schriftsteller geehrt werden. 



Von hier ist man ganz schnell an der Oper, die man auch von innen besichtigen kann, aber es sind nicht immer alle Räume zugänglich. Der nahe gelegene Royal Botanic Garden mit seinen weitläufigen Grünflächen hat u. a. einen wunderbaren alten Baumbestand.
Auf dem Sydney Fish Market gibt es viele exotische Muscheln und Fischsorten und jede Menge Fisch zu essen. 



Draußen in den Abfalltonnen sitzen Ibisse, die sich von den Abfällen ernähren. Diese Vögel werden mittlerweile hier als Plage empfunden, stehen aber unter Naturschutz.

Es waren zwei ausgefüllte Tage in Sydney, wir haben eine Menge gesehen, aber längst nicht alles. Gerne hätten wir in dieser tollen Stadt, die so viel zu bieten hat, mehr Zeit verbracht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Zuletzt gepostet

Kreta Georgioupolis - eine Woche Badeurlaub und Mee(h)r

Ende September 2021 eine Woche mit Biggi und Micha Wir flogen mit Condor nach Chania auf Kreta. Als wir am Flughafen ankamen, erfuhren w...

Beliebte Posts