Folgt uns auch auf Facebook

Koffer-gepackt-und-tschuess auf Facebook folgenNewsfeed abonnieren

Dienstag, 19. Februar 2019

8.2. - 13.2.2019 - Weltreise - Neuseeland


Mit unseren 4 Seetagen geht nun der 2. Reiseabschnitt langsam zu Ende und wir müssen feststellen, dass sich vieles wiederholt. Das Essen wiederholt sich mit leichten Abwandlungen, die Showprogramme wiederholen sich auch – bis auf die Darbietungen der Solokünstler, die in jedem Abschnitt wechseln und von unterschiedlicher Qualität sind.

Heute (am 8.2.) passieren wir auf unserem Weg nach Neuseeland White Island, eine noch aktive Vulkaninsel.



Am Abend erreichen wir den Hafen von Tauranga auf der Nordinsel Neuseelands mit dem 232 m hohen erloschenen Vulkan Mount Maunganui. Einen ersten Eindruck von diesem sehr schönen Ort am Wasser erhalten wir bei einem Abendspaziergang. 



Als gute Einstimmung auf Neuseeland gibt es auf dem Schiff noch eine Maori-Folklore-Aufführung. Am nächsten Tag entscheiden wir uns für eine Hop on hop off – Busfahrt (36 NZ$), die vorbeiführt an der Missionsstation „The Elms“. Das 1835-47 erbaute Haus ist eines der ältesten Neuseelands.




 Das „Historic Village“ ist ein weiterer Stop auf der Route. Dort kann man schöne alte Gebäude sehen. 




Die Fahrt führt vorbei an vielen Stränden zum Surfen und Boot fahren zurück nach Mount Mangaunui, den man auch auf Wanderwegen umrunden kann. Im Coronation Park gibt es einen Kunsthandwerkermarkt mit vielen hochwertigen, interessanten Produkten. Der Ort bietet ebenfalls eine schöne Hauptstraße mit zahlreichen sehr ansprechenden Geschäften sowie Bars und Restaurants.

Am nächsten Morgen erreichen wir Auckland mit einer wundervollen Skyline. 




Direkt am Pier gibt es eine Touristeninfo, wo man Tickets für den Hop on hop off Bus kaufen kann. Wir wählen ein Ticket für 2 Tage, incl. Eintritt in den Skytower plus Eintritt ins Auckland Museum für 81 NZ$ pro Person (1 NZ$ = 0,59 € = 0,67 US$ ). Praktisch ist hier in Neuseeland, dass man alles mit der Kreditkarte bezahlen kann, sogar die Waffel mit 1 Kugel Eis.
Folgende Sehenswürdigkeiten halten wir für empfehlenswert:
1.       Bastion Point (Michael Joseph Savage Memorial) mit einer sehr schönen Sicht auf die Skyline




2.       Stadtteil Parnell mit der Holy Trinity Cathedral, der ältesten gotischen Holzkirche und weiteren sehr alten Gebäuden
3.       Auckland Museum mit einer sehr schönen Maori-Abteilung (u.a. ein 25m langes Kriegskanu und ein Maori-Versammlungshaus)





4.       Queenstreet, die Haupteinkaufsstraße mit Souvenirshops, teuren Markengeschäften und einem Supermarkt
5.       Skytower mit einem Superblick auf Stadt und Hafen und begehbaren Glasplatten mit Blick in die Tiefe, die schon etwas Überwindung kosten







6.       Auckland Zoo, den wir leider nicht geschafft haben, der aber eine sehr informative Abteilung über Neuseelands Flora und Fauna hat; dort könnte man auch die scheuen Kiwi-Vögel sehen
7.       Ponsonby, ein teures Wohnviertel, mit schönen Geschäften und Restaurants sowie gut erhaltenen alten Häusern.
8.       Spaziergang entlang der Hafenpromenade in Richtung Harbour Bridge entlang des Seglerviertels Wynyard; auf dem Weg liegt der „Auckland Fishmarket“ (eher ein Food Market), wo wir sehr leckere Muscheln in Weißweinsoße mit Fritten essen. Sehr zu empfehlen!




9.       Hafenrundfahrt (90 min mit englischen Erklärungen und wunderbarer Sicht auf die Harbour Bridge); Tickets gibt es bei Fullers am Pier für 50 NZ$

 


In Auckland haben wir 3 spannende Tage mit sehr positiven Erfahrungen verbracht und eine Menge gesehen. Auckland ist eine tolle Stadt, die man gut selbst erkunden kann.

Am 13.2. erreichen wir unser letztes Ziel auf Neuseelands Nordinsel: Bay of Islands, wo die Albatros auf Reede liegt und wir zum Festland tendern müssen. In der Bay of Islands sind 144 kleine Inseln und das Wasser ist z.T. sehr flach.
Hier machen wir einen Ausflug, der vom Schiff organisiert wird, zunächst nach Kerikeri, wo wir die zwei ältesten Gebäude Neuseelands in einer idyllischen Gartenlandschaft sehen (Stone Store und Kemp House). 
Wir besuchen eine Kiwiplantage, wo wir eine Menge über die Produktion und Kultivierung dieser Früchte erfahren. Auf den Punkt gereifte Kiwifrüchte dürfen wir verkosten und stellen fest, dass diese ganz anders als die bei uns im Handel üblichen Früchte schmecken.






In Kawa Kawa besichtigen wir die öffentlichen Hundertwassertoiletten mitten im Ort, die kurz vor Hundertwassers Tod umgestaltet wurden. Hundertwasser hat hier in der Nähe gelebt, er ist im Jahr 2000 gestorben und auf seinem Land begraben worden . Sein Besitz hier ist nicht zugänglich.

 


Das Treaty House, in dem 1840 der erste formelle Friedensvertrag zwischen den Maori-Häuptlingen und Vertretern der britischen Krone unterzeichnet wurde, ist in Waitangi zu sehen. Auch dort kann man ein Maori-Versammlungshaus, ein Kriegskanu und Maori-Vorführungen sehen. Im zugehörigen Museum, für das man etwas Zeit mitbringen sollte, ist eine sehr gute filmische Darstellung der Vertragsunterzeichnung zu sehen.

Weiterhin sind in der Bay of Islands noch die Orte Paihia und Russell sehenswert. Russell ist von Paihia aus mit einer Fähre zu erreichen, aber das haben wir in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht mehr geschafft.





Wir haben in Neuseeland zwar „nur“ die Nordinsel besucht (Jetzt ist dort Sommer.), sind aber total begeistert vom Land und von den freundlichen, aufgeschlossenen Menschen. Die Nordinsel hat subtropisches Klima, d.h. im Winter sinken die Temperaturen nicht unter 0 Grad Celsius, während es auf der Südinsel mit ihrem mediterranen Klima auch Skigebiete gibt.
Da wir im Museum den großen, grünen Jadestein berührt haben, heißt das: Wir kommen wieder hierher.

Solltet ihr mal einige Tage keine Einträge auf dieser Seite finden, sind wir sicher unterwegs, um neue Ziele zu erkunden oder "Verpflichtungen" auf dem Schiff nachzukommen (Cocktailempfänge, Gala-Dinner, usw.). Also öfter mal 'reinschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Zuletzt gepostet

Kreta Georgioupolis - eine Woche Badeurlaub und Mee(h)r

Ende September 2021 eine Woche mit Biggi und Micha Wir flogen mit Condor nach Chania auf Kreta. Als wir am Flughafen ankamen, erfuhren w...

Beliebte Posts